Rütscheler Singlüt

An ihrem traditionellen Kirchenkonzert boten die beiden Rütscheler Vereine, die Musikgesellschaft und die Singlüt, am vergangenen Wochenende eine Premiere. Zum ersten Mal hatten sie eine Messe einstudiert.

c_200_133_16777215_00_images_Kiko2018.JPGAuf dem Programm stand die «Missa Brevis» von Jacob de Haan für Chor und Blasmusik. Das zahlreich in der Kirche Lotzwil erschienene Publikum honorierte die Darbietung mit grossem Applaus. Der Dirigent der MG Rütschelen, Kevin Kläntschi, leitete die rund 80 Mitwirkenden bei diesem Werk. In insgesamt fünf gemeinsamen und zahlreichen weiteren Proben hatten er und Anita Steiner-Thaler, die Dirigentin der Rütscheler Singlüt, die sechs Teile Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei einstudiert.

Daneben standen weitere Stücke und Lieder verschiedener Stilrichtungen auf dem Programm. Die MG Rütschelen spielte das Selbstwahlstück für das Kantonale Musikfest in Thun 2019, «Appalachian Legacy» von Robert Sheldon. Mit «Music from Frozen» nahm sie das Publikum mit in die Welt des Disney-Films «Die Eiskönigin». Viele Erinnerungen, aber auch Vorfreude auf die Weihnachtszeit, weckte die bekannte Titelmelodie zum Film «Drei Haselnüsse für Aschenbrödel» aus den Siebziger-Jahren.

Die Rütscheler Singlüt zeigten ihre Kenntnisse verschiedener Schweizer Dialekte. Das Lied «Bim Moonschyn» sangen sie im Solothurner Dialekt und bei «Weischus Dü?» wagte sich der Chor an den Walliser Dialekt.

Mit dem Kirchenkonzert schloss die Musikgesellschaft ausserdem ihr Jubiläumsjahr «125 Jahre MG Rütschelen» ab. OK-Präsident Simon Born blickte auf die vergangenen Monate zurück. Zwei Jungmusikanten überbrachten eine grosse Holztafel, auf der mit Fotos die Höhepunkte des Jubiläumsjahres festgehalten sind. Ausserdem sprachen verschiedene Musikantinnen und Musikanten dem Verein ihre Wünsche für die Zukunft aus. Diese umfassten unter anderem Erfolg beim Musizieren, gute Kameradschaft, eine breite Nachwuchsbasis und ein treues Publikum.

Am Schluss des Konzerts bedankten sich die Singlüt und die Musikgesellschaft für den grossen Applaus dieses treuen Publikums mit der gemeinsam vorgetragenen Zugabe «Irish Eyes», einem irischen Traditional.

 

→ Bilder unter diesem Link

 

Veranstaltungen

Webseiten Freilicht

Vermissen Sie die Webseiten der vergangenen Freilichtspiele 2009 und 2015? Diese haben wir offiziel vom Netz genommen.

Über nachfolgende Links haben Sie aber immer noch Zugriff:

 

...und schon bald eröffnen wir die Webseite für das Freilicht 2021...